Einblicke: Team

Janet Rößler-Drechsel

Erzieherin mit Heilpädagogischer Zusatzqualifizierung
Leiterin

 

kita_klein_gross_191
Seit dem ersten Tag der Eröffnung 1995 arbeite ich in dieser Kindertageseinrichtung. Ich durfte viele Kinder in ihrer Freude am Leben, in ihrer Neugier, ihrem Ideenreichtum und ihrem Lernen im Alltag erleben. Bauliche, personelle und pädagogische Veränderungen brachte diese Zeit mit sich. Umso mehr freue ich mich, dass der Glauben und ein gut behütetes Haus geblieben sind. Diese Freude und ein Lächeln möchte ich im Herzen bewahren und nach außen tragen, immer in dem Wissen, getragen zu sein.

 

Christiane Mühlstädt

Staatlich anerkannte Erzieherin
Stellvertretende Leiterin

 

kita_klein_gross_192
Ich durfte meinen Traumberuf „Krippenerzieherin“ erlernen. Nach der Wende qualifizierte ich mich zur „Staatlich anerkannten Erzieherin“ weiter. Seit 1998 darf ich nun mit einem ganz tollen Team in dieser schönen Einrichtung arbeiten. Ich sehe es als einer der schönsten und wichtigsten Aufgaben, Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen zu dürfen. Jeder neue Tag ist eine Bereicherung, um die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder zu erkennen und zu fördern. Ein besonderes Anliegen ist es mir, christliche Werte zu vermitteln und allen Kindern Gottes Liebe nahe zu bringen. „Kinder sind ein Geschenk Gottes“.

 

Karin Gläser

Kinderdiakonin

 

kita_klein_gross_198
Jeden Morgen schließe ich die Tür des Kindergartens auf, denn ich bin „der Frühdienst“ in unserem Haus. Zuerst begrüße ich die Kinder und später, nach unserem gemeinsamen Frühstück, begrüßen wir miteinander den neuen Tag im Morgenkreis mit Liedern, einem Morgengebet, mit Geschichten und manchmal einem Spiel. „Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, das ist viel wichtiger, als das von draußen.“ Sagt die kleine Anna im Buch „Hallo Mister Gott, hier spricht Anna“. Ich wünsche allen Kindern Neugier und Freude auf jeden neuen Tag. Ich bin dankbar, dass ich sie dem Schutz und Segen Gottes anvertrauen darf.

 

Annegret Melzer

Staatlich anerkannte Erzieherin mit Heilpädagogischer Zusatzqualifikation

 

kita_klein_gross_196
Seit 1996 bin ich in dieser Einrichtung tätig. Bei meiner Arbeit darf ich die mir anvertrauten Kinder durch den Alltag begleiten und jedes in seiner Einzigartigkeit erleben. Mit den Kindern singe und musiziere ich sehr gern. Gemeinsam orientieren wir uns am christlichen Jahresfestkreis. Durch Achtsamkeit und Wertschätzung möchte ich den Kindern ermöglichen, ihre Umgebung aktiv zu erkunden und somit für ihr Leben Erfahrungen zu sammeln.

 

Dagmar Rohlf

Heilpädagogische Kinderdiakonin

 

Gern erlebe ich mit den Kindern die Feste, Bräuche, biblischen Geschichten, Umweltgeschichten und die Natur im Christlichen Jahreszeitenkreis. Ich möchte die Kinder anregen, mit allen Sinnen und viel Neugier, Gottes gute Schöpfung zu erfahren und zu achten. Mit Liedern, Musik, kreativen Handwerkstechniken, Spielen, Gesprächsrunden, Experimentieren und vielen guten Ideen der Kinder, gestalten wir den Kindergarten-Tag zusammen. Die Kinder sollen in gutem Miteinander, in Geborgenheit und gegenseitiger Achtung aufwachsen und von Gottes Liebe erfahren.

 

Heike Schatz

Erzieherin

 

kita_klein_gross_197
Mein Name ist Heike Schatz und ich bin seit 1999 in dieser Einrichtung als Erzieherin tätig. Ich fühle mich mit dem Haus mit all seinen verschiedenen Menschen sehr verbunden, nicht nur durch die gemeinsamen Jahre, sondern vielmehr durch den christlichen Glauben, der uns eint. Es ist ein reiches Leben, wenn man bedingungslos angenommen wird und Wertschätzung erfährt. So darf ich es als Mensch täglich erleben und möchte es als Erzieherin an die mir anvertrauten Kinder weitergeben.

 

 

Claudia Schaarschuch

Erzieherin mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation

 

kita_klein_gross_195

Seit 2007 arbeite ich in der Christlichen Kindertageseinrichtung „klein & Groß“ und ich bin dankbar und glücklich mit den Kindern und in diesem Team arbeiten zu dürfen. Uns trägt der Glaube an Gott. Wenn ich morgens auf Arbeit komme und in fröhliche Kinderaugen sehe, freue ich mich auf den Tag. Jeder Tag ist spannend und es gibt immer etwas Neues mit den Kindern zu entdecken. Ich mag es besonders, mit den Kindern zu singen und zu musizieren. Denn durch Musik kann man selbst die Kleinsten erreichen und begeistern.

„Pflege der Musik, das ist die Ausbildung der inneren Harmonie.“ (Konfuzius)

 

Silke Uhlig

Krippenerzieherin
Heilpädagogin

 

kita_klein_gross_194

An meiner Arbeit gefallen mir viele Dinge. Das Kinderlachen und einander Freude machen. Mit den Kinder die Natur erleben, genauso wie Bastelwerke zusammen zu kleben. Auch zu üben, eine gewaltbewusste Sprache anzuwenden und einander Hinwendung schenken. Ich möchte die Kinder aufmerksam begleiten und dabei offen sein für vielseitige und individuelle Themen. Es ist mir wichtig, dass sich ein Kind wohlfühlt, Freude hat an dem was es tut, einen rücksichtsvollen Umgang mit Anderen lernt und so oft es möglich ist, selbstbestimmt seine Lernprozesse gestalten kann.

“Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu deinen Worten.
Achte auf deine Worte, denn sie werden zu deinen Taten.
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu deinen Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden zu deinem Charakter.” Zitat aus dem Talmud

 

Heike Liebsch

Lehrerin für untere Klassen, Lehramt der Sekundarstufe I im Fach Musik
Staatlich anerkannte Erzieherin

 

Seit 2003 gehöre ich zum Team der Christlichen Kindertageseinrichtung Zschopau und arbeite hauptsächlich in der Hortgruppe. Im Verlaufe des Nachmittags übernehme ich oft die Kinder aus allen anderen Gruppen und begleite sie als Spätdienst bis zum Abholen. Ein ganz wichtiges Anliegen ist es mir, die mir anvertrauten Kinder auf einem Stück ihres Weges zu begleiten, ihnen den christlichen Glauben näher zu bringen und ihn gemeinsam zu leben. Den Leitspruch von Maria Montessori: „Hilf dem Kind, es selbst zu tun!“ sehe ich als Grundlage meiner Arbeit, weil mir die Selbständigkeit der Kinder sehr wichtig ist.

Michaela Rockstroh

Staatlich anerkannte Erzieherin mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation

 

kita_klein_gross_193

„Ich liebe die Kinder, sagt Gott, weil mein Bild in ihnen noch ungetrübt ist.“ (Michael Quoist)

Seit 2015 arbeite ich in der Christlichen Kindertageseinrichtung als „Springerin“. Ich bin sowohl zu unterschiedlichen Dienstzeiten, als auch in den verschiedenen Gruppen tätig. Mit den Kindern spielen, lernen, basteln, singen, lachen und sie in jeder Lebenssituation unterstützen, ist eine tägliche Bereicherung. Ich bin sehr glücklich, in so einem engagierten Team mitarbeiten zu dürfen. Jedes Kind ist für mich wertvoll und einzigartig. Die Arbeit mit den Kindern bereitet mir Freude und ich gehe jeden Tag sehr gern in die Kindereinrichtung. Ich möchte den Kindern den christlichen Glauben nahebringen und sie ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten.

 

Grit Münzner

Verwaltungsfachangestellte

 

Als Mutter von drei Kindern ist es mir sehr wichtig, den christlichen Glauben und die Nächstenliebe weiter zu vermitteln, deshalb arbeite ich seit 1999 hier in der Christlichen Kindertageseinrichtung als Verwaltungsangestellte. Ich unterstütze die Leiterin bei der Planung der Aufnahme der Kinder, schreibe Verträge, Essensrechnungen und erledige einen Teil buchhalterischer Aufgaben. Gern stehe ich bei vertraglichen Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung und helfe im Umgang mit Ämtern. Im Notfall bin ich als helfende Hand in der Gruppe oder im Küchenbereich da. Der Kontakt mit den Kindern ist mir wichtig, ihre Unbeschwertheit gibt mir Kraft und Freude.

 

Heidi Negatsch

Küchenkraft

 

kita_klein_gross_200
Ich bin seit 1997 dabei und sorge für das Wohl der Kinder. Meine Aufgaben sind die Austeilung des Mittagessens und die Vorbereitung und Einkauf der Vesper. Meine Arbeit ist abwechslungsreich, denn kein Tag ist wie der andere. Ich bin dankbar, in so einem tollen Team zu arbeiten. Ich helfe auch gern mal in den Gruppen mit, wenn der Bedarf besteht. Wenn man die Kinder so erlebt, wie vertraut und lebensfroh ihre natürliche Art rüberkommt, wird man gleich angesteckt und fühlt sich einfach wohl. Ich merke, dass dieses Haus ganz besonders ist, denn es steht unter Gottes Schutz.

 

Thomas Wenzel

Hausmeister

 

kita_klein_gross_199
Im Jahr 2003 begann ich meinen Zivildienst als gelernter Klempner in der Christlichen Kindertageseinrichtung „klein und GROSS“. Zu meinen Aufgaben gehörte es die Kinder durch den Tag zu begleiten und Hausmeistertätigkeiten zu erledigen. Diese Zeit genoss ich sehr. Damals ahnte ich noch nicht, dass die Kita ein Jahr später mein Arbeitgeber werden würde. Ich schätze es sehr, dass ich mich bei meiner Arbeit und Projekten kreativ einbringen kann. Es ist immer wieder interessant, auf die vielen Fragen der Kinder eine Antwort zu finden. Die schönsten Tage im Jahr sind für mich, wenn ich zusammen mit den Kindern basteln, werkeln oder am Lagerfeuer sitzen kann.

Kommentare sind geschlossen.